Nachhaltigkeit

Wir haben nur einen Planeten und eine Natur. Wir wollen deshalb den ökologischen Fußabdruck unseres Barcamps so gering wie möglich halten!

Hochwertige Lebensmittel aus biologischem Anbau: Für die Barcamp-Verpflegung arbeiten wir wie 2019 mit dem Brothof Waake zusammen, ein Bioland-Betrieb der ersten Stunde. Neu mit dabei ist Elias Eckel als Koch und die Slowfood Youth Südniedersachsen. Wir setzen auf ökologisch erzeugte, saisonale Lebensmittel. Für Kaffee, Tee, Gewürze, Sojaprodukte und Co. setzen wir auf biologische Produkte aus fairem Handel. Wir sind sicher: Es ist nicht nur richtig, sondern schmeckt auch besser. Für Kaltgetränke arbeiten wir mit einem regionalen Anbieter.

Vegan oder mit Fleisch: Wir bieten je eine vollständig vegane und eine fleischbasierte Verpflegungsvariante ein. Ihr habt die freie Wahl.

CO2-Kompensation: Als Veranstalter versuchen wir, nicht nötige CO2-Emissionen zu vermeiden. Anfallende Emissionen für Transport, Stromverbrauch und Co. kompensieren wir. Unsere Partner können Emissionen für ihre eigenen Aufwände gemeinsam mit uns kompensieren. Mehr Details zum Kompensationspartner und eine Endabrechnung der Veranstaltung folgen. Stay tuned!

Bild: A. Bischoff | imagesandbirds.com

Nach oben